Zärtlich

Veröffentlicht 15/02/2014 von Pseudorebell

Ich möchte Dich lecken, so wie ich es letzte Woche getan habe. Zu Beginn spürst Du nur meinen warmen Atem an Deinem Geschlecht und atmest deinerseits schwer, als ich Deinen Schenkel anfasse. Als meine Zunge das erste Mal vorsichtig über Dich fährt bebt Dein Körper. Und dann spürst Du Wärme. Und einen Druck auf Deiner Klitoris wie nur ein Muskel wie die Zunge ihn herzustellen vermag. Ich schmecke Dich. Auch Du bist warm dort – und salzig und scharf und lecker. Wenn Du jetzt zu mir schaust, siehtst Du, wie meinen Zungespitze auf dem Ansatz Deines Geschlechts ruht. Millimeterweise fährt sie weiter nach unten und öffnet Deinen Lippen. Ich merke, wie sehr Du das willst. Du bist jetzt heiß und feucht und drängst mir Dein Becken entgegen.

Statt mich aufzurichten und mit Dir zu ficken, gebe ich Dir einen Finger. Gewieft findet er den Punkt in Deinem Inneren den Du so magst. Und es fährt Dir durch Mark und Bein, als er dort Druck aufbaut. Dann kommst ein zweiter hinzu und Du fühlst wie meine Zunge fordernd gegen Deine Klit drückt. Ob es drei sind oder noch mehr kannst Du nicht mehr auseinanderhalten. Du merkst nur, wie meine Hand Dich ausfüllt um dann festzustellen, dass Du nicht mehr spürst, wo sie aufhört und Du anfängst.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: