Wieder ankommen

Veröffentlicht 17/05/2013 von Pseudorebell

Wieder waren wir angestrengt. Und wieder stehen wir uns im Stundenhotel gegenüber. Mein erster Versuch sie zu küssen wird abgewehrt mit „Du hast es eilig ne?“. Habe ich nicht Miss Universe. Ganz und gar nicht. Sie springt aufs Bett und ich komme über sie. Meine Hände fassen ihre Kopf und ich gebe ihr eine Nicht-Clark-Gable Kuss. Und weil es sich so gut anfühlt, streiche ich mit meinem Körper über ihren. Und plötzlich wirft sie mich ab.

Ich rolle auf den Rücken, sie kommt über mich. Ihre Pussy drückt gegen meinen harten Schwanz, sie kreist das Becken und ich spüre ihre Hitze. Sie küsst mich auf den Mund und die Brust, ich fasse ihren Rücken, ihren Arsch und ihre Schenkel. Dann greift sich nach meiner Mitte und führt mich ein.

Es passiert zunächst nicht. Bis sie sich aufrichtet und in Mikrobewegungen ihr Becken vor und zurück kippt. Auch damit ist dann Schluss und das einzige was ich von ihre spüre sind innere Bewegungen. Ich bin in ihr, spüre wie warm sie ist und wie sie mich gerade nur durch Muskelkontraktion fickt.  Dann rollt sie von mir runter. „So, jetzt bin ich bereit. Mach mit mir, was Du willst“.

Später sagt sie, sie hätte erst ankommen müssen. Das nehme ich nochmal so Miss U.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wieder ankommen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: