Flüssigkeiten

Veröffentlicht 02/04/2013 von Miss Universe

Man könnte es Fetisch nennen, so sehr liebe ich es, wenn er laut und deutlich genießt. Wir haben nur eine halbe Stunde, und von Anfang an stöhnt er so lustvoll, dass mir das Rückenmark kribbelt vor Verzückung. Nach kürzester Zeit sitzt ihm ein Orgasmus im Nacken – wie ein Versprechen, nicht wie eine Drohung. Ihm dabei zuzusehen, wie er sich darunter windet, bald seufzt, bald lacht, bereitet mir unglaubliches Vergnügen. Vielleicht ist er aufgrund der Zeitknappheit vorbehalt- und planlos bei der Sache. In jedem Fall spielt er gedankenverloren und begeistert an dieser Schwelle herum, wissend, dass er in jedem Fall nur gewinnen kann.

Er gewinnt. Zweimal. Und ich delektiere mich an seiner Freude, die so schön zu hören und zu sehen und zu spüren ist, wie ein Vampir, der gierig heißes, nahrhaftes, köstliches Blut saugt. Irgendwann verschwindet er unter der Dusche, während ich beglückt zusammen gekauert im Bett verbleibe. Aus meinen Augen fließen Tränen der Dankbarkeit und aus meinem Schoß sickert sein Samen in meine Hand.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: