spanklein

Veröffentlicht 14/03/2013 von Pseudorebell

Wir haben unsere Körper aufeinander losgelassen. In einer halben Stunde haben wir uns ausgetobt, waren zärtlich zueinander, Miss Universe hat gejauchzt vor Lust und ich habe laut gestöhnt als ich über sie kam.

Jetzt stehe ich da und habe in diesem Moment die Boxershorts angestreift. Da krabbelt Miss Universe auf allen Vieren übers Bett hin zu Kante. Sie spreizt die Beine leicht und drückt ihren Po nach hinten. Ob sie das absichtlich macht, weiß ich nicht und es ist mir egal.

Ich schlage zu. Ich tue das gern nach dem Sex. Das heißt dann „Hey hübsche Frau! Ich bin gerade total befriedigt und zwar wegen Dir. Weil Du so geil mit mir vögelst. Weil ich mich unheimlich an Dir und Deiner Erscheinung freue und darüber, dass ich das hier kann.“ Diesmal heißt es dass nicht. Ich schlage sie, weil ich Lust darauf habe sie zu schlagen. Einmal, dann noch einmal. Es klatscht laut und meine Hand zeichnet rote Striemen auf ihre helle Haut. Jetzt habe ich sie. Sie schließt die Augen, stöhnt ein bisschen, deutet Unterwerfung an. Ich umfasse ihre Kehle, drücke zu und schlage nochmal.

Dann bekommt sie einen Kuss.

Advertisements

Ein Kommentar zu “spanklein

  • Kommentar verfassen

    Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s

    %d Bloggern gefällt das: