From Pseudorebels head

Veröffentlicht 10/12/2012 von Pseudorebell

Oh ja Miss. Zieh Dich langsam aus, ich schaue Dir zu. Aber bind mich besser vorher irgendwo an, ich weiß nicht, ob ich mich zurückhalten kann. 

Deine Hände fahren an Deiner Flanke runter bist zu Hüfte und Du wiegst das Becken hin und her. Die eine Hand wandert Richtung Schritt, die andere gleitet über dein Dekolleté hinauf zum Hals und schließlich an die linke Brust. Jetzt schließt Du das erste mal die Augen, weil es Dir gefällt, Dich selber zu berühren. Die Hand im Schritt schiebt immer mal wieder Dein Shirt nach oben und offenbart den Blick auf Deinen weißen Bauch. Ich bestätige was ich sehe mit einem Seufzer der Freude und zur Belohnung liftest Du das Shirt. 

Dreh Dich mit dem Rücken zu mir, öffne die Hose und streck mir Deinen Arsch entgegen, ich kann mich nicht an ihm satt sehen. Du stehst ein wenig breitbeinig und Deine Hände ziehen Deine Arschbacken ein bisschen auseinander. So kann ich gleichzeitig Deine Pussy und Deinen Titten erahnen. Du hebst die Arme über den Kopf und ich darf Deine Muskeln bewundern. Der BH fällt und Du drehst Dich herum, mit einem Arm die Sicht auf Deine Titten versperrend. Dann schaust Du weg, legst Dich aufs Bett und lutschst auf einem Deiner Finger, während die andere Hand Deinen Körper erkundet. 

Du spielst mit Deinen Brüsten, spreizt dann endlich die Beine und die eine Hand landet im Schritt. Ich kann sehen wie es Dir gefällt, weil Du Deinen Kopf zur Seite gedreht hast und an Deinem Oberarm kaust, ich kann es hören, weil Deine Pussy so feucht ist, dass sie schmazt, wenn Du daran reibst. Die Tittenhand greift jetzt nach hinten, Du windest Dich und kannst Dich schließlich mit zwei Händen bearbeiten. 

Du bist zumindest kurzzeitig befriedigt, stehst auf, kletterst auf meinen Stuhl, kommst über mir zu stehen. Als Du die Beine spreizt damit mein Kopf zwischen Deinen Beinen Platz findet kann ich sehen, dass Deine Pussy Fäden zieht, weil Du es Dir so heftig selber besorgt hast. Ich strecke Die Zunge und darf Deine Geilheit lecken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: