Ankommen

Veröffentlicht 04/12/2012 von Miss Universe

Ich komme an und bin ein bisschen nervös und aufgeregt. Ich weiß, dass das nicht schlimm ist. Der Pseudorebell hat die Macht das zu ändern. Er kann auf mich herunterschauen mit seinem impertinent begehrlichen Blick. Er kann meinen Kopf greifen und mich in einem Kuss fangen, der instant geil macht. Er kann in meinen Nacken beißen, dass ich ihn sofort lebendig verschlingen möchte. Er kann das, und er weiß, dass er das kann.

Aber heute tut er es nicht. Er schaut mich mich von oben herab an, bestechend intensiv, aber nicht wild vor Gier. Er streicht mir über den Kopf ohne jeden Anteil von Unterwerfung. Er küsst mich zärtlich. Es sind die gleichen weichen Lippen, die gleiche Zunge, die meiner begegnet und an ihr entlang gleitet. Es dauert genauso lange und ist genauso tief, aber es fehlt die Dringlichkeit, das unbedingte Wollen, die magische Übertragung von Geilheit.

Stattdessen berührt er mich in einer zeitlosen Zärtlichkeit, die mich an seine Brust schmelzen lässt. Hände, die sonst lustvoll zupacken oder eifrig und fingerfertig meine Lustpunkte bearbeiten, überziehen mich mit Fingerkuppen wie Wattebäuschchen. Sein nackter Körper, so geübt darin, Hitze und knisternde Spannung abzusondern, strahlt Wärme und Anziehung, die mich augenblicklich still stehen und diese Geschenke annehmen lässt.

Ich weiß nicht, ob es der eindrucksvolle Kontrast ist oder die Berührung selbst. Ich habe alles vergessen, mit dem ich hergekommen bin. Ich habe alles vergessen, wozu ich hergekommen bin. Ich nehme wahr, vollständig und vollkommen. Es ist so gut, dass mir innerhalb kürzester Zeit das Wasser aus den Augen läuft vor Dankbarkeit. Es ist so gut, dass ich schon die erste Lage Seile am Leib habe, bevor mir langsam klar wird, was er hier tut: Er hat genau zugeschaut und will mich schweben lassen.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Ankommen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: