Zuschauen

Veröffentlicht 30/11/2012 von Pseudorebell

Ich habe mich mit einigen Teilen ihres Körpera beschäftigt. Ihre Brüste geknetet, sie geküsst, ihre Oberschenkel gestriegelt und ihre Pussy mit der Zunge versorgt. Jetzt sitzte ich auf der Couch bedeute Miss Universe sich auf mir niederzulassen.

Sie tut´s, beginnt sich zu bewegen und stützt sich auf meinem Solarplexus ab. Sie kippt das Becken und drückt sich noch ein wenig fester gegen meins und ganz langsam gleite ich in Staunen und Bewunderung ab. Sie hat die Augen geschlossen und stöhnt, mal lauter, mal leiser, vor sich hin. Ich beobachte sie, fasse sie an der Hüfte, am Arsch, an den Titten. Wahrscheinlich unbewusst ist sie gnädig und reckt sich nach vorn, so dass meine Lippen die Chance bekommen, ihre Brüste zu versorgen. Aber im Wesentlichen schaue ich ihr zu. Sehe, wie ihre Brüste wippen, mein Schwanz in ihr verschwindet, ihre Augen hinter ihren Lidern rollen, ihre weiße Haut sich im Dekolleté rot färbt. Mich fasziniert dieser Körper der so stark zu wissen scheint, was er möchte und es sich holt. Und gleichzeitig gleiten meine Fingerkuppen ganz sanft über sie. Nicht weil ich Angst habe, was kaputt zu machen, sondern es ist der Versuch, ihre Schönheit zu ertasten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: