Mit verbundenen Augen

Veröffentlicht 14/11/2012 von Pseudorebell

Meine Augen sind mit einem Schal verbunden, ich stehe mit dem Gesicht zur Wand an dem Holzkreuz und halte die Arme nach oben. Das Erste, was ich von Miss Universe spüre, ist die Wärme, die ihr Körper austrahlt. Sie drückt ihre Nase in meine Achsel, in meine Flanke auf meine Brust. Sie massiert meinen Arsch, ihre Hand wandert zwischen meine Pobacken. Und ich? Spüre hin, winde mich, atme schwer. „Ich möchte einen Kuss“ sage ich. „Dreh Dich rum, aber behalte Deinen Hände bei Dir“.

Ich bin folgsam, halte die Arme hinter dem Rücken. „Kriegst Du die nicht mehr nach oben“. Doch Miss Universe, natürlich, alles was Du willst. Ich nehme die Arme wieder nach oben und ihre Lippen nähern sich. So ein Kuss mit verbundenen Augen ist anders als einer, mit Geschlossenen. Ich spüre ihre Lippen viel intensiver, konzentiere mich mehr auf ihre Zunge. Sie tritt zurück. „Zieh mich aus!“

Ich tapse blind durch den Raum, dahin wo ich Miss Universe vermute. Meine Hände greifen nach vorn – an ihre nackten Schultern. Ich fühle an ihrem Körper entlang – sie trägt nichts mehr. „Du bist schon ausgezogen“ sage ich. „Ich weiß“ sagt sie.

„Na los, aufs Bett“. Ich lege mich ungeschickt auf die Seite. „mrrr“ beschwert sie sich und ich werde auf den Bauch gedreht. Sie reibt ihren Körper gegen meinen und ich fühle ihre Brüste erst auf meinen Rücken, dann auf meinem Arsch. Dann steht sie auf und setzt sich rücklings auf meinen Rücken. Ich bebe in freudiger Erwartung auf das, was jetzt kommt. KLACK! macht der Deckel der Gleitcremetube und im Moment darauf massiert eine gegelte, schmierige Hand meinen Arsch… und dann ist sie in mir.

Die Bewegungen der Hand beginnen langsam. Kann sein, dass es Gewöhnung ist oder das Gel doch einen großen Teil beiträgt. Ich spüre keinen Schmerz, ich fühle nur, wie ihr Finger (oder sind es zwei) gegen meine Blase drückt und dieses wunderbare Gefühl entsteht, für das ich kein Wort habe. Sie bewegt sich schneller und schließlich noch schneller. Ich werde hier gerade in den Arsch gefickt und ich liebe es, wie Miss Universe es tut.

Irgendwann lässt sie von mir an und sagt was von „Pfütze zwischen meinen Schulterblättern.“ Ich werde auf den Rücken gedreht und sie steckt mir die Hand in den Mund. Ich koste ihre Feuchtikeit und kriege im nächsten Moment einen Blowjob. „Ich will Dich ficken“ flehe ich. Ich glaube sie lacht leise und führt meine Hand zwischen ihre Beine. Ich taste und spüre ihr feuchte Muschi. „Willst gern lecken ne“. „hmhm, will ich“ und sie krabbelt mit ihrem Schritt auf mein Gesicht. Sie scheint genau zu wissen, wie sie es haben möchte. Ihr Becken bewegt sich gezielt auf meiner Zungenspitze und ich versuche soviel wie möglich von ihr zu greifen. Schließlich rutscht sie nach unten und lässt sich auf meinem Schwanz nieder. Ich werde zum zweiten Mal heute gefickt und ich liebe es schon wieder.

Sie lässt von mir ab, legt sich auf den Rücken und zieht mich über sich. Ich bin in ihr, mit verbundenen Augen und lasse mich von meiner Lust und ihrem Lustschrei treiben.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Mit verbundenen Augen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: