Auch ein Spiegel

Veröffentlicht 13/08/2012 von Miss Universe

„Siehst Du die?“ quietsche ich begeistert.
„Ja, ich sehe sie blinken.“
Wir streifen über eine dunkle Wiese, einem „guten Baum“ zu. Im letzten Zwielicht sieht man die weißen Blumen der vielen flüchtenden Karnickel als einziges sichtbares Zeichen über den Boden irrlichtern.
Etwas später stehe ich seit vielen Minuten nach vorn gebeugt an den Baum gekrallt.  Der Pseudorebell hat mich von hinten gefickt, für alles andere als aufrecht ist es zu nass. Er hat „nachgespürt“, wie er das nennt, mich noch ein Weilchen so stehen lassen und sich selbstvergessen gegen mich gewiegt.
Als er sich letztlich entschließt sich zurückzuziehen, fängt er plötzlich an mich zu streicheln – mit beiden Händen symmetrisch über den unteren Rücken, die Hüften, die Arschbacken und wieder zurück, immer wieder. Es ist viel zu schön, als dass ich an meinen seit langem gebeugten Rücken denken könnte.
„Dein Arsch hat so schön weiß geleuchtet im Zwielicht.“ schreibt er mir anderntags.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: