Knotentanz

Veröffentlicht 02/07/2012 von Miss Universe

Ich stehe mitten im Raum – nackt. Es ist angenehm warm. Niemand wird kommen, nur der Pseudorebell ist um mich, und diesem Menschen vertraue ich bis über sein Bewusstsein hinaus.

Trotzdem fängt es an zu kribbeln, als er sich ein Seil greift. Mit freiem Oberkörper und den Armen in Aktion sieht er aus wie ein kräftiger Mann vom Bau, irgendwie anders als das gewohnte nackte Wesen neben mir. Es ist nicht das erste Mal, dass ich ihm zusehe. Ich weiß, dass er sich mit strahlender Selbstsicherheit in diesem Körper bewegen kann. Aber jetzt bereitet sich dieses in sich ruhende Kraftbündel darauf vor an mir zu handeln und es ist irgendwie anders. Seine Übermacht kitzelt mich nervös zwischen den Beinen.

Folgsam verschränke ich die Arme hinter dem Rücken und bin eigentlich schon in dem Moment wehrlos, als er das Seil um meine Handgelenke schlingt. Das Licht ist sanft, aber das Tau angenehm kratzig, wenn es an die Haut angelegt wird, so dass jede Berührung deutlich spürbar ist.

Wie eine große Spinne tanzt er getragen und konzentriert um mich herum und knotet mich ein. Wenn ich den Kopf brav gerade halte, laufen immer wieder seine Brust- und Halsmuskeln durch mein Blickfeld. Manchmal verharren sie auch, und während die Arme ihre Arbeit verrichten, verliert sich mein Gesichtsfeld auf seiner Brust. Es wird kaum gesprochen, wahrscheinlich muss er sich konzentrieren auf sein Tun. Ich aber genieße die Distanz und das Machtgefälle. Nur im Raum stehen und geschehen lassen, berührt fast nur von der faserigen Oberfläche des Seils.

Er baut einen Knoten, der auf meinem Brustbein liegt. Ich kann ihn bei jedem Einatmen spüren. Ein Stück weit verwandeln sich die Seile, die eben noch meine Bewegungsautonomie einschränkten, allmählich in eine haltende Berührung. Ich bin weniger nackt in meinem Knotenhemd als ohne. Es umarmt mich gewissermaßen.

Seltsamerweise stört es auch gar nicht der Arme beraubt zu sein, als er sich die Hose auszieht, meinen verschnürten Oberkörper nach vorne klappt und mich von hinten nimmt.

Advertisements

8 Kommentare zu “Knotentanz

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: